Michael Gayck
Willkommen beim CDU Stadtverband Neuruppin

Liebe Besucher, liebe Mitglieder,

vielen Dank für Ihren Besuch auf den Internetseiten des CDU Stadtverbandes Neuruppin. Wir bieten Ihnen sowohl zu aktuellen wie auch zu zurückliegenden Themen Informationen. Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, Anregungen geben oder auch Kritik üben möchten, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Michael Gayck
Vorsitzender des CDU Stadtverbandes

Die CDU Neuruppin finden Sie auch bei Facebook oder Twitter 
 





 
21.07.2017 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages
Sebastian Steineke: Thesenpapier ist reine Augenwischerei
Die SPD Ostprignitz-Ruppin hat ein eigenes Papier zur Kreisreform präsentiert und dabei gleichwertige Verwaltungsstandorte für Neuruppin und Perleberg vorgeschlagen:

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der CDU Ostprignitz-Ruppin Sebastian Steineke MdB:
"Die SPD in der Region betreibt jetzt reine Augenwischerei. Gleichwertige Verwaltungsstandorte wird es nach der Kreisreform nicht geben. Diese wurden den Bürgerinnen und Bürgern schon 1993 für Kyritz und Wittstock und auch zuletzt in Mecklenburg-Vorpommern versprochen. Nirgends hat es funktioniert. Nur wer die Initiative Kreisreform stoppen unterstützt, hat Sicherheit für alle Standorte und Arbeitsplätze. Bezeichnend übrigens, dass die ursprünglichen Ziele der "heilsbringenden" Reform überhaupt nicht mehr erwähnt werden". 

20.07.2017 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages
Sebastian Steineke: Wir denken in Demut an die Helden des 20.Juli
Unser Leben ist keine Selbstverständlichkeit. Frieden, Freiheit und Demokratie sind es erst recht nicht. Das Stauffenberg-Attentat auf Hitler erinnert uns einmal im Jahr daran, dass man für Frieden einstehen muss. Ich wünsche mir, dass wir mehr als einmal im Jahr daran zurückdenken, dass unser Deutschland keine Selbstverständlichkeit ist. 

Daher habe ich höchsten Respekt vor den Männern, die unter Einsatz ihres Lebens, am 20. Juli 1944 ein Deutschland ohne Nationalsozialisten schaffen wollten.

19.07.2017
Sebastian Steinekes "Patenkind" Julia Lüttwitz berichtet von ihrem Austauschjahr
Viel zu schnell ist das Jahr vorbei gegangen, das Julia Lüttwitz im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Deutschen Bundestages in den Vereinigten Staaten verbracht hat. Die Neuruppinerin erlebte bei ihrer Gastfamilie in Scottsdale im Bundesstaat Arizona eine aufregende Zeit. Davon berichtete sie jetzt Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für das Ruppiner Land, der sie für das Stipendium ausgewählt hatte. 


Nicht nur an die Hitze in Arizona musste sich die 16-Jährige gewöhnen, sondern auch an Begegnungen mit Kojoten, Klapperschlangen und Skorpionen. Viel zu erleben gab es bei Reisen durchs Land, zum Beispiel nach Los Angeles, Las Vegas oder Washington D.C. Eine kulinarische Entdeckung brachte Julia Sebastian Steineke als Geschenk mit: Kaktusmarmelade. Und für nächstes Jahr hat sich ihre Gastfamilie zum Besuch in der Fontanestadt angekündigt.  


19.07.2017 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages
Verkehrszählung widerlegt die Einschätzung der Landesregierung
Im Juni dieses Jahres hatte die Landesregierung auf eine Kleine Anfrage mitgeteilt, dass keine „wesentliche Zunahme“ des Schwerlastverkehrs zwischen Wittstock und Mirow festgestellt werden konnte. Auf eine erneute Kleine Anfrage hat die Landesregierung nun die konkreten Zahlen aus den Verkehrszählungen genannt, aus denen sich ein deutlich anderes Bild ergibt. So erhöhte sich in Berlinchen in den vergangenen zwei Jahren der Anteil des Schwerlastverkehrs von 10 Prozent auf 16 Prozent. In Sewekow hat sich die Anzahl der Lkw zwischen 2013 (131 Lkw in 24 Stunden) und 2016 (263/24h) mehr als verdoppelt.

 

 


14.07.2017 | Stephanie Fedders / Wahlkreisbüro
Breitband und A14: Sebastian Steineke beendet Sommertour 2017 in der Prignitz

Zum Abschluss seiner Sommertour 2017 gab es für
Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für den Nordwesten Brandenburgs, ein Déjà-vu-Erlebnis: Sowohl beim Auftaktbesuch am 3. Juli 2017 in Perleberg als auch beim Gespräch mit Mitarbeitern der Meyenburger Elektrobau GmbH und der Kreishandwerkerschaft Prignitz am 13. Juli hatte das Thema Breitbandausbau oberste Priorität.

 

Dabei wurde nicht nur der Bedarf an schnellen Verbindungen angesprochen, sondern auch eine bessere Kommunikation der Ausschreibungen durch die Kommunen gefordert. Ein Unternehmen wie die Meyenburger Elektrobau habe die Kapazitäten und das Know-how, um Aufträge für den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in der Region zu übernehmen. 


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Neuruppin  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.22 sec. | 33254 Besucher